Grand Depart in Düsseldorf

Nach Jahren der Doping-Depression, der Aufarbeitung, der bis heute sehr einseitigen Berichterstattung von Sportjournalisten und Medienanstalten gab es wieder einen Start der Tour de France in Deutschland. Endlich, wow! da musste ich dabei sein. Und es war ein Fest! Ein Radsport-Fest! Internationales, lockeres Puplikum, super Stimmung – trotz Regen.

Timetrial Alexander Kristoff
Alexander Kristoff

 

Die Strecke war durch den Regen rutschig und sicher nicht einfach zu fahren. An dieser Stelle gute Besserung an Alejandro Valverde, der nach einem schweren Sturz die Tour beenden musste, bevor sie eigentlich richtig begonnen hatte.

“I followed Nicolas Roche in the car before I started and he binned it so I was a little bit petrified to be honest. It was such a slippery course.

“It rattled me a little bit but at the end of the day I took no risks and that was the way to take it today. I’d have liked to have done it in a quicker time but the main thing is to have kept all my skin intact.” Richie Port

Hachja, ich habe Bekannte getroffen und neue kennengelernt. Besser gesagt, ich habe mit ihnen an der längsten Theke der Welt den Abend verbracht 😉 Dieser Tag wird mir sehr lange in Erinnerung bleiben. Danke Düsseldorf!

Zu den Fotos

  • Blende: ƒ/8
  • Verschlusszeit: 1/150s
  • ISO: 800
  • Brennweite: 35mm
  • Kamera: X-T2

Schreibe einen Kommentar